Reich und Schön
Theater

über uns

AJB

Andreas Bürschi Bürgisser
Andreas Bürgisser entwickelt Tanztheater mit Sabina Reich im Duo Reich und Schön an Schulen. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bachelor Theaterpädagogik an der Zürcher Hochschule der Künste. Er leitet die Theater-AG der Kantonsschule Wohlen und führt mit im Frühjahr 2019 Die Räuber von Schiller auf. Zusammen mit den Schüler_innen sucht er nach der unauffindbaren Antwort, warum jemand zum Räuber wird. Er arbeitete für FLAKS, dem Forschungslabor der Künste an Schulen der ZHdK. Bei Spiilplätz 2017 in Zürich war er im Leitungsteam. 2016 feierte er Premiere mit „Heimaterde“, einem Auswanderungsstück seiner Company Reich und Schön. Er entwickelt und leitet mit der Bühnenbildnerin Linda Rothenbühler einen Kinderclub, bei dem die Teilnehmenden das Bühnenbild im Probenprozess selber erarbeiten. Im Rahmen des Wettbewerbs KOMET des Kulturamtes Thurgau erhielt er eine einmalige Anschubsfinanzierung für das Projekt "Hauptbüro für Nicht-Auffälligkeiten". Dieses Büro hat ein Jahr lang in einer Schule in Amriswil/TG versucht, durch künstlerische Interventionen die eigenen Schulkultur zu verändern. Beim neuesten PRojekt von Reich und Schön zum Thema Herkunft und Stallgeruch führt er Regie. Andreas lebt in Zürich und Leipzig.

Sabina La Reich
*1987, aufgewachsen im Kt. Aargau. Erste Theatererfahrungen sammelte Sabina am jungen theater basel unter der Regie von Sebastian Nübling und Markus Gerber. Nach ihrem Bachelor in Schauspiel an der Zürcher Hochschule der Künste beschäftigte Sabina sich mit zeitgenössichem Tanz, Choreografie und Bewegungsimprovisation, im Rahmen des Basisprojekt bei bewegungsart Freiburg im Breisgau, Profitraining Tanzhaus Zürich, Festival Impulstanz Wien, usw. Seit 2013 leitet sie Workshops und Theaterkurse mit Kindern und Jugendlichen, zb für die Jugendarbeit Suhr/Buchs, kultur macht schule AG, schule & kultur ZH, Festival Blickfelder, SIS Swiss International School Wollishofen, Festival Spiilplätz, Theater Tuchlaube Aarau, Stapferhaus Lenzburg. Ihre Gruppe Reich und Schön ist in der freien Theaterszene tätig und feierte mit „Heimaterde“, einem Stück Schweizer Auswanderungsgeschichte, 2016 Premiere im Theater Tuchlaube in Aarau. Weitere Aufführungen fanden in Baden, Wohlen und Bern statt. Sabina arbeitet ausserdem als freischaffende Schauspielerin mit verschiedenen Companys wie Picnique Interdit, Verein der Flaneure zusammen. Zuletzt war sie in "Kings of Interest" von Aron Yeshitila in Aarau und Bern zu sehen. Sabina lebt in Zürich.